Den Palmsonntag mit Kindern entdecken

Wie schon im “MiniMarmorküchlein” Rezeptbeitrag erwähnt hatten wir einen Kinderbibelkreis (KiBi) diese Woche.

Ich dachte mir, dass es vielleicht schön wäre, wenn man Kindern erzählt und entdeckt, was am Palmsonntag eigentlich war.

Mit Kindern in der Bibel lesen

Zuerst haben die Kinder allein den Abschnitt im Markusevangelium gelesen, damit sie sich ein eigenes Bild machen konnten.
Dann haben wir ihn noch einmal gemeinsam gelesen und unsere Eindrücke und Gedanken darüber ausgetauscht.

Ich fand es toll, wie die Kinder sich Gedanken machten und motiviert mitgearbeitet haben. Wie sie sich diese Situation vorstellten, als Jesus auf einem geliehenen Esel reitend in die Stadt kam.

Wir versuchten uns vorzustellen, dass wir selbst die Stadt Jerusalem sind und wie wir Jesus in unserer Stadt willkommen heißen können.

Die Kinder öfftneten so auch symbolisch ihr Herz, damit Gott in ihnen Wohnung nehmen kann.

Basteln für Palmsonntag

Nach dem Bibelgespräch bastelten wir gemeinsam Einstecker für einen kleinen Palmbuschen, den sich jeder dann mit nach Hause nehmen konnte.

Ich muss dazusagen, dass ich die Tage vorher schon Beispiel – Einstecker gebastelt habe und alles schon vorbereitet habe, damit es in für die Kinder nicht zu lange wird.

Die Palmbuschen sind wirklich sehr schön geworden! 🙂

 

Markus, 11,1-19:

1 Als sie in die Nähe von Jerusalem kamen, nach Betfage und Betanien am Ölberg, schickte er zwei seiner Jünger voraus.
2 Er sagte zu ihnen: Geht in das Dorf, das vor euch liegt; gleich wenn ihr hineinkommt, werdet ihr einen jungen Esel angebunden finden, auf dem noch nie ein Mensch gesessen hat. Bindet ihn los, und bringt ihn her!
3 Und wenn jemand zu euch sagt: Was tut ihr da?, dann antwortet: Der Herr braucht ihn; er lässt ihn bald wieder zurückbringen.
4 Da machten sie sich auf den Weg und fanden außen an einer Tür an der Straße einen jungen Esel angebunden und sie banden ihn los.
5 Einige, die dabeistanden, sagten zu ihnen: Wie kommt ihr dazu, den Esel loszubinden?
6 Sie gaben ihnen zur Antwort, was Jesus gesagt hatte, und man ließ sie gewähren.
7 Sie brachten den jungen Esel zu Jesus, legten ihre Kleider auf das Tier und er setzte sich darauf.
8 Und viele breiteten ihre Kleider auf der Straße aus; andere rissen auf den Feldern Zweige von den Büschen ab und streuten sie auf den Weg.
9 Die Leute, die vor ihm hergingen und die ihm folgten, riefen: Hosanna! Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn!
10 Gesegnet sei das Reich unseres Vaters David, das nun kommt. Hosanna in der Höhe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*