Mini Marmorküchlein

Kleine Kuchen sind immer gut!

Kinder lieben sie und sie sind ideal, wenn man mal unterwegs ist!

Natürlich momentan in der Fastenzeit eher selten, aber es gibt da auch immer wieder mal so Anlässe…

Gestern hatten wir einen Kinderbibelkreis und das war dann freilich super, dass die Kinder danach die kleinen Kuchen vernaschen konnten.

Mini Marmorkuchen

(Für 12 Küchlein)

Zutaten

  • 200g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 3 Eier
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Milch
  • Kakaopulver, je nach Wunsch
  • Puderzucker zum Bestäuben

Außerdem: 12 Formchen von je etwa 100 ml Inhalt

So wirds gemacht:

  1. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.
    Die Butter mit dem Zucker aufschlagen, bis sie cremig ist, dann die Eier hinzugeben.
    Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und unterrühren.
    Unter Rühren die Milch hinzugeben. (> ich nehme immer soviel Milch, dass es ein schöner cremiger Teig wird)
  2. Nun die Hälfte des Teiges in die Förmchen füllen.
    Den übrigen Teig mit dem Backkakao verrühren. Je nachdem, wie dunkel das man den Schokoteil möchte, von dem Pulver hinzugeben. Falls der Teig dann wieder etwas zäher ist, gebe ich ein wenig Milch hinzu.
  3. Die Küchlein etwa 25 Minuten im Backofen backen.
    Nach dem Herausnehmen etwa 10 Minuten warten, bis man den Marmorkuchen aus den Förmchen nimmt und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

 

Das Rezept habe ich aus dem Buch GU “Minikuchen”, jedoch ein bisschen abgewandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*