Einfacher Apfelkuchen vom Blech

Apfelzeit, Apfelzeit! 😀

Im Garten warten unzählige Äpfel darauf, gegessen, verbacken und verspeist zu werden. Darum muss ein schnelles, einfaches Rezept her, damit man mal nebenbei einen Kuchen backen kann. Ich hab ihn schon ein paar mal gemacht und man kann ihn immer wieder ein bisschen anders machen. Zum Beispiel kann man auch Kokosraspel (etwa 100g), Kakaopulver (3 EL) oder gemahlene Mandeln (100g statt 50 g Mehl) hinzufügen. Oder man streut Zimtzucker auf den noch heißen Kuchen… 🙂

Wir mögen ihn recht gern und es dauert wirklich nur gaaaanz kurz, bis man ihn genießen kann!

Falls ihr lieber einen Apfelstreuselkuchen backen wollt, findet ihr eines hier.

Einfacher Apfelkuchen vom Blech

  • 5 Eier
  • 220 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 450 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 6-7 Äpfel, je nachdem, wie groß sie sind
  1. Äpfel schälen und entkernen. Zuerst vierteln und die Viertel dann dritteln.
  2. Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  3. Butter und Zucker schaumig schlagen und die Eier hinzufügen.
  4. Mehl und Backpulver vermischen und zur Buttermasse geben. (Hier kämen dann auch Kokosraspel oder Mandeln dazu)
  5. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und die Äpfel darauf verteilen.
  6. Den Kuchen für 25 bis 30 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen.
  7. Jetzt zum Beispiel mit Zimtzucker oder nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*