Geburtstag mit (Freuden-)Tränchentorte

In unserem Fall: Freudentränchentorte!

Die gabs nämlich zum ersten Geburtstag der MiniBärin! 💛

Hier ein schnelles Zwischendurch-Foto, weil wir, glaub ich, noch nie so viel Besuch hatten, wie gestern. Jeder wollte der kleinen Bärin gratulieren und das Telefon und die Türglocke waren nicht still… und das obwohl sie erst eins geworden ist!

Wie soll das nur in den kommenden Jahren weiter gehen? 😉

Wir haben letztes Jahr ein kleines Ritual begonnen, welches wir aus meiner Familie übernommen haben. Und zwar habe ich eine Geburtstagskerze gestaltet, die wir dann auch bei ihrer Taufe segnen haben lassen. Diese Kerze wird nun jedes Jahr an ihrem Ehrentag angezündet und soll ihr Segen bringen!

Als Floristin, und natürlich auch als Frau, freue ich mich natürlich rieeesig über die Blumen, die gestern früh auf dem Frühstückstisch standen! 😊

 

Rezept für die Tränchentorte

(Wir haben den Zucker und Vanillezucker reduziert, weil die Kinder auch mitgegessen haben…)

Zutaten für ca 16 Stück:

Teig:

  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 50 g Butter

Belag:

  • 285 g Mandarinen (Dose, Abtropfgewicht)
  • 500 g Magerquark
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 100 ml Öl
  • 3 TL Zitronensaft
  • 250 ml Milch

Baisermasse:

  • 3 Eiweiß
  • 100g feinkörnigen Zucker

1. Teig: Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Den Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter zugeben und verkneten. Kurz kalt stellen.

2. 2/3 des Teigs auf den gefetteten Boden einer Springform (26 cm ∅) ausrollen und mit einer Gabel einstechen. Den Rest des Teigs zu einer Rolle formen und einen etwa 3 cm hohen Rand in der Springform andrücken.

3. Belag: Die Mandarinen gut abtropfen lassen. Den Quark, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Puddingpulver, Öl, Zitronensaft und Milch in einer Schüssel verrühren. Die Mandarinen unterheben und auf die Masse auf den Teig füllen.

Bei 180° für etwa 60 Minuten backen.

4. Baisermasse: Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und die Baisermasse darauf streichen. Zum Abschluss den Kuchen nochmals für 10 Minuten in den Ofen, bis die Baisermasse etwas Farbe angenommen hat.

5. Die Tränchentorte aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Tränchen bilden sich erst, die Torte ausgekühlt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*