Geschenktütchen: Mit viel Liebe gemacht…

Diese Tütchen waren unsere diesjährign kleinen Ostergeschenke!
Natürlich ist das nur die Verpackung! 😉
Der Inhalt war ein ganz besonderer Keks:
Doppelkeks mit schoko Füllung… *schwärm* Leecker!

Natürlich kann man die Kekstütchen das ganze Jahr verschenken, man muss halt dann einfach das „Frohe Ostern“ weglassen! 😀

Grußkärtchen

Die Karten habe ich mit Pastellkreide von Fabercastell gestaltet.

Keines der Kärtchen ist gleich und jede ist etwas Besoderes, für die Menschen die uns besonders wichtig sind! ?

Die Doppelkekse…

…bestehen aus einfachen Mürbteig, davon einen hellen und einen dunklen.

Zutaten für etwa 17 Doppelkekse (8cm Durchmesser)

  • 500g Mehl (Dinkelmehl 630)
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 150g Zucker
  • 2 Eier
  • 250g Butter oder Margarine
  • Backkakao
  1. Zutaten zu einem Teig verkneten, eine Hälfte davon beiseite nehmen und die zweite mit Backkakao verkneten.
    Zwei drei Stunden im Kühlschrank kühlen.
  2. Den Teig ausrollen und mit einem Keksausstecher erst Kreise, dann die Herzen und Lämmchen ausstechen.
    Im Backofen 9-10 Minuten bei 180° backen.
    Wenn die Ränder der Kekse golden bzw dunkler werden gleich aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Die Kekse kann man auch schon ein paar Tage vorher backen, in der Zwischenzeit einfach in einer Keksdose lagern.
Ich gebe sie noch etwas warm in eine Dose, da sie sonst austrocknen.

Die Füllung…

besteht aus einer Ganache mit Vollmilchschokolade:

  • 200g Vollmilchschokolade zerbrökeln und mit
  • 40 ml heißer Sahne übergießen, rühren bis sich eine cremige Masse gebildet hat.

(Achtung: Bei Zartbitterschokolade sind es 100ml Sahne; bei weißer Schokolade 50 ml Sahne)

Ich habe die Schokocreme am vorherigen Abend zubereitet und über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Etwa eine halbe Stunde, bevor man die Kekse füllt herausnehmen, damit sie weicher wird.
Mit einem Löffel vorsichtig die Ganache auf den Keksen verteilen und einen anderen Keks ganz behutsam darauf drücken.
Darauf achten, dass man die Kekse mit wenig Druck aufeinander drückt, da sie leicht brechen.

Die Kekse habe ich dann noch einzeln in Frischhaltefolie gewickelt, damit die Füllung nicht alles verkleckert.

Jeweils in ein kleines Papiertütchen (die gibts zum Beispiel beim „depot“) packen.
Zum Abschluss die Tütchen mit bunter Wolle verschließen und die Kärtchen dran hängen.

Zwischenzeitlich im Kühlschrank lagern, bis sie verschenkt werden, denn die Keksfüllung zerläuft, wenn sie warm wird.

Viel Spaß beim Naschen und Verschenken! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*