Kleines Lebenszeichen und Obst – Getreidebrei

Ihr Lieben,

jetzt hab ich mich schon so dermaßen lange nicht mehr gemeldet, dass man meinen könnte, dass ich meinen Blog vergessen hab! Ich muss gestehen, wir sind eingedeckt bis obenhin… falls ihr mir auf Instagram folgt, werdet ihr noch bissl was mitbekommen, was wir so alles erleben…

Hier ein kleine Zusammenfassung: 😉

Familie – Leben – Abenteuer

Auf der Baustelle gehts voran, auch wenn es noch so dermaßen viel Arbeit ist, dass man sich vierteilen könnte… die letzten zwei Tage haben wir mit Trockeneis die Balken des Dachstuhls gereinigt, bald kommt das neue Dach.

Die Kinder sind schon wieder gewachsen, entwickeln sich zu ganz einzigartigen Persönlichkeiten – auch der Sohnemann, er hat einen unendlichen Dickkopf und des kann ganz schön anstrengend sein. Er meint doch tatsächlich, er kann alles was die große Schwester auch kann. Seine Lieblingsbeschäftigungen momentan: an der Hand laufen, tanzen, mit Papa Bulldog fahren (auf der Baustelle momentan täglich) und natürlich essen. Die MiniBärin (und natürlich wir Eltern) braucht oft ganz schön Nerven, weil ihr kleiner Bruder ständig schreit und bimst… sie ist tapfer und testet hin und wieder auch ziemlich ihre Grenzen aus. Am liebsten fährt sie grad Laufrad oder bastelt… ach ja, die Kinder… *seufz* Übrigens sitze ich gerade in einem Planschbecken, das wir zum Spielbereich umfunktioniert haben. Denn Laufgitter sind totaaal langweilig, findet wohl unser Sohn…

An meinem Gesundheitszustand hat sich nicht sehr viel geändert. Meine Hausärztin wollte zusätzlich etwas überprüfen und jetzt sieht es aus, als hätte ich wohl auch Morbus bechterew. Im Oktober habe ich hierfür einen Termin beim Rheumatologen. Die Chirotherapeutin meint ich muss jetzt einen Mittelweg zwischen Ruhe und Bewegung finden – was nicht einfach ist, um nicht zu sagen sehr schwer. Bei Belastung schwillt mein Bauch (durch Wassereinlagerung) abends immer auf nen sechs – Monate Babybauch an, was nicht sehr angenehm und auch wirklich ned so ideal ist…
Es ist eine unwirkliche, lange Geschichte, aber tja, man gewöhnt sich irgendwie dran. Das schaffen wir schon!

Baby Obst – Getreidebrei

Das ist wirklich Babyleicht! 😉
Aufbewahren und lagern kann mans zum Beispiel Tiefgefroren im Silikonförmchen oder eingekocht im Marmeladenglas – wir haben beides probiert. Da wir momentan so viel unterwegs auf der Baustelle sind, ists für uns im Glas praktischer.

Zutaten für das momentane Lieblingsglaserl:
– 5 Äpfel
– 2 Bananen
– 100 g Brombeeren
– (Dinkel)Schmelzflocken (je nach Geschmack)
– ca 6 – 7 destillierte Gläser (oder Silikonförmchen (z.B. Muffinformen)

  1. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und mit 50 ml Wasser ca 6 Minuten kochen.
  2. Jetzt die Brombeeren waschen und die Bananen zerdrücken und beides zu den Äpfeln geben. Ganz kurz mit köcheln.
  3. Nun die Dinkelschmelzflocken unterrühren (ich hab so etwa 8 große Esslöffeln genommen) und mit dem Mixer pürieren. Je nach Konsestenz des Breis kann man entweder noch Wasser oder Schmelzflocken hinzufügen und nochmals aufkochen.
  4. Jetzt kann man entweder alles in die Gläser (diese gleich heiß verschließen) oder in Förmchen füllen und abkühlen lassen.

Ich muss gestehen, dass ich diese Glaserl selbst gern essen würde und freu mich total, dass es dem kleinen Mann auch so schmeckt – er ist tatsächlich in so vielen Dingen genau das Gegenteil von seiner großen Schwester…

Gottes Segen euch allen! 🙂 Ich meld mich hoffentlich bald wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*