Herbstlich- Kürbis Quiche

Kennt ihr das, man sucht im Internet bissl rum und findet ein Rezept, das man unbedingt möglichst schnell ausprobieren möchte! 😀 Mir ging es diesmal so mit dieser Kürbis-Curry-Quiche. Allein das Bild der Quiche …. yam…

Ich hab ein paar Kleinigkeiten geändert, bzw weggelassen. Wir haben sie heiß aus dem Ofen und am nächsten Tag kalt probiert. Die MiniBärin hat erst geliebäugelt mit dem “Kuchen” und war dann enttäuscht, als sie probiert hat. Aber der Rest, der gekostet hat, fand sie sehr lecker! 🙂

Kürbis-Curry-Quiche

für eine 26cm-Form

  • Der Boden
    125g kalte Butter
    200g Mehl (Dinkelmehl Typ 630)
    1 Ei
    etwas Salz
  • Der Belag
    1 EL Öl
    400g Hokkaido-Kürbis
    2 mittlere Zwiebeln
    2 TL Curry
    200g frischer Schmand
    120g Emmentaler (hab ich gewürfelt)
    3 Eier
    Salz und Pfeffer
  1. Die Zutaten für den Boden zu einem Teig verkneten und für etwa eine Stunde  in den Kühlschrank legen.
  2. In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, entkernen und würfeln. Die Zwiebeln klein schneiden.
  3. Kürbis und Zwiebel in einer Pfanne anbraten. Wenn der Kürbis gar ist, das Currypulver hinzugeben. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  4. Den Käse klein würfeln. In einer Schüssel den Schmand, die Eier, Salz und Pfeffer verrühren und den Käse hinzugeben. Das gegarte Gemüse hinzugeben und unterheben.
  5. Für den Boden den Teig in eine Form drücken und einen ca. 2 cm hohen Rand formen und  mit einer Gabel mehrmals einstechen.
    -> Ich habe eine Springform benutzt und hierfür den Teig auf Backpapier ausgerollt, bis ich etwa einen Kreis hatte, der passend mit (etwa 2cm) Rand in die Form passte.
  6. Den Inhalt der Schüssel in die Form geben und im Ofen  für ca 35 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*