Unser Palmbuschen 2017

Bald ist Palmsonntag und jedes Jahr stellt sich mir die Frage, wie der Palmbuschen werden soll. Hat man die Zeit, dass man einen aufwendigeren Palmbuschen macht oder wird es nur ein kleiner…

Dieses Jahr hab ich es endlich geschafft, mal wieder etwas Besonderes zu machen! Juhu!

Immer wieder mal kurz über mehrere Tage verteilt, aber jetzt ist er fertig! 🙂

Unser Palmbuschen 2017

Für das Kreuz und den Bogen braucht man:

  • Karton (zum Beispiel von der Rückseite eines Malblocks)
  • Kleber (am besten Holzleim) und Heißkleber
  • 3 etwas dickere (stabile) Drähte (je ca 35 cm)
  • Schmuckband
  • Palmkätzchen

Für den Palmbuschen:

  • Buchsbaum – Zweige (man kann auch Thuje dazwischenbinden)
  • Wickeldraht
  • farblich passende Bänder
  • Kunststoffeier (und, wenn gewünscht, künstl. Blümchen)
  • Bambusstab (ca 50cm)
  • Florales Tape oder Kreppklebeband
  • Schere

Das Kreuz:

  1. Auf den Karton ein Kreuz aufzeichnen und ausschneiden.
  2. Einen der Drähte in der Mitte knicken und am unteren Drittel des Kreuzes festkleben. (So entsteht eine Halterung für später)
  3. Auf das Kreuz habe ich nun beidseitig mit dem Leim die Kätzchen geklebt.
  4. An den Seiten des Kreuzes habe ich, nachdem die Palmkätzchen getrocknet waren, das Schmuckband herum geklebt.

Der Bogen:

  1. Für den Bogen habe ich zwei dickere Drähte genommen und in die Form eines Luftballons gebogen. (Es ist deshalb besser, zwei Drähte nehmen, damit man später leichter die Kätzchen, bzw einen schmalen Pappstreifen darauf kleben kann.) Es ist gut, wenn man unten noch genug Draht übrig hat, damit man den Bogen später am Bambusstab befestigen kann.
  2. Mit einem Maßband den Umfang des Bogens abmessen und in dieser Länge dann einen etwa 0,7 cm breiten Streifen aus der Pappe ausschneiden.
  3. Den Pappstreifen mit Heißkleber auf den Bogen kleben.
  4. Auf die Innenseite mit dem Holzleim wieder Schmuckband befestigen.
  5. Jetzt auch außen die Palmkätzchen (in eine Richtung weisend) mit dem Leim aufkleben.
  6. Den Bambusstab habe ich jetzt mit Floral Tape (im Blumenladen oder auch in einem Bastelshop erhältlich) umwickelt, damit die Bänder und der Buchs gut halten und nicht rutschen.
  7. Das Kreuz in die Mitte des Bogens legen und die Drähte mit dem Tape verbinden.
  8. Jetzt kann das Kreuz im Bogen auf dem Bambusstab befestigt werden. Hierfür habe ich auch das Florale Tape benutzt.

Der Palmbuschen:

Zur Befestigung für die Buchs und Kunstblümchen habe ich einen grün lackierten Wickeldraht (ebenfalls aus dem Blumenladen) benutzt.

  1. Jeweils für die Sträußchen: Den Wickeldraht ein wenig am Bambusstab fixieren. Buchsspitzen und Kunstblümchen mit dem Wickeldraht an den Stab fest binden. Darauf achten, dass ein gleichmäßiges Sträußchen entsteht. Zum Schluss den Draht wieder fixieren und die unteren Enden des Buchses gleichmäßig abschneiden. Die Eier in das untere Sträußchen stecken.
  2. Jetzt nur noch den Bambus mit dem Schmuckband umwickeln.

Leider konnten wir nicht in den Gottesdienst gehen, da die gepunktete MiniBärin Windpocken hat… Da muss Papa wohl leider mit dem Rest der Familie alleine gehen… 🙁 Aber nächstes Jahr dann wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*