Vanillekipferl – unsere ersten Plätzchen

So, jetzt hab ich tatsächlich die ersten Plätzchen in diesem Jahr gebacken: Vanillekipferl. Ich bin ja keine, die ständig neue Rezepte ausprobiert und alle mögliche Zeit in der Küche beim Backen verbringt, aber a bissl Weihnachtsbäckerei gehört schon dazu, finde ich! 🙂

Unser Rezept für Vanillekipferl

(für etwa 110 Kipferl )

  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 80 g brauner Zucker
  • gemahlene Vanilleschoten (ich hab da so eine Mühle)
  • 200 g weiche Butter
  • 90 g gemahlene Mandeln
  • Zucker und Puderzucker zum Wälzen
  1. Mehl, Zucker, ein bisschen von den gemahlene Vanilleschoten und die Mandeln in eine Rührschüssel geben und langsam mit der Butter zu einem Teig verkneten.
  2. Den Kipferlteig etwa eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. Eine saubere Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und zwei mit Backpapier belegte Backbleche bereitstellen.
  4. Backofen auf 175° C / Umluft vorheizen.
  5. Aus dem Teig die Vanillekipferl formen: Ich mache kleine Rollen, fast so groß, wie mein kleiner Finger und forme sie auf dem Backblech zu Kipferl. (Ich hab sehr kleine Hände, dementsprechend kleiner sind die Kipferl 😉 )
  6. Wenn das erste Blech voll ist für 12-15 Minuten in den Ofen schieben (mittlere Schiene). In der Zwischenzeit schon mit dem zweiten Blech weitermachen.
  7. Die Vanillekipferl im Ofen beobachten, wenn sie am Rand goldbraun sind aus dem Backofen nehmen und ein bisschen abkühlen.
  8. Ein bisschen Puderzucker und Zucker vermischen und die noch warmen Plätzchen vorsichtig darin wälzen oder schwenken (finde ich persönlich besser). Wenn sie noch ganz heiß sind, sind sie noch sehr empfindlich und fallen gerne auseinander. Warm klappt es ganz gut.
  9. In einer Plätzchendose verstecken, damit nicht alle gleich im Mund verschwinden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*